Bleigeschosse von AK Bullets

Als ich im Jahr 2015 mit dem Wiederladen begonnen habe, war sehr schnell klar dass ich auch meine eigenen Geschosse selber herstellen möchte. Begonnen mit einem Lee Schmelzofen wurden sehr schnell die verwendeten Maschinen größer und aus dem anfänglichen Hobby ein Geschäft. Mittlerweile blicke ich auf eine mehrjährige Erfahrung im Vertrieb und dem Herstellen von beschichteten Bleigeschossen zurück.


Blei für die Geschossherstellung:

Von mir hergestellte Bleigeschosse in den Kalibern .32 / 9mm / .357 / .40 / sowie Kaliber .44 werden mit sogenanntem Hardball Blei gegossen. Dieses Blei ist die moderne Form des altbewährten Lyman #2. Die Zusammensetzung besteht aus 92% Blei / 6% Antimon / 2% Zinn. Dieses Hartblei beziehe ich direkt von einer Bleihütte welche die Bleibarren nach meinen Vorgaben legiert und vor Auslieferung auf die Zusammensetzung prüft. So erhalten Sie Lieferung für Lieferung immer die gleichbleibende Qualität beschichteter Bleigeschosse. Die Brinellhärte der oben genannten Kurzwaffengeschosse liegt bei 16 Brinell und ist damit auch für Magnum Ladungen in .357 & .44 ohne Gas Check ausreichend.

Hardball Bleibarren
Hartblei Pb92Sb6Sn2


Kurzwaffengeschosse für das Kaliber .45ACP haben eine Brinellhärte von ca. 12 Brinell. Aus eigener Erfahrung und Vergleiche bzgl. der Präzision kann ich sagen dass es die 45ACP eher ein wenig softer mag was die Härte der Geschosse angeht.

Rundkugeln für Vorderlader sowie von mir hergestellte Slugs werden aus 99,9% reinem Hüttenblei gegossen.

 

Hüttenblei
Weichblei Pb99,94



Hi-Tek Coating:

Hi-Tek Coating gibt es bereits seit dem Jahr 1992. Von J&M Specialized Products P/L Australien entwickelt, kam es vor ca. 8 Jahren in die USA wo es immer mehr Hersteller von Bleigeschossen verwenden und es sich einer wachsenden Beliebtheit unter Wiederladern und Sportschützen erfreut. Ich habe lange nach einer Möglichkeit gesucht um Geschosse zu beschichten. Ob nun die Pulverbeschichtung oder Epoxy Beschichtung von Bleigeschossen, Hi-Tek Coating ist ganz einfach eine bewährte und hervorragende Beschichtungsmethode für Bleigeschosse, die auch hält was sie verspricht. Hi-Tek beschichtete Bleigeschosse können problemlos auch aus Polygonläufen verschossen werden.
 
 

Hi-Tek Coating
Geschossbeschichtung

Hi-Tek Coating Verpackung

Smash Test Bullet

Geschoss (links) nach dem sog. Smash Test. Die Hi-Tek Coating Beschichtung ist
elastisch und bleibt dort wo sie ist, am Geschoss.

Geschosse beschichten

Abkühlen der Geschosse nach dem Backen


Hi-Tek Coating enthält kein PTFE oder Moly und ist nicht abrasiv. Es besteht aus einer Mischung verschiedener Polymere und hinterlässt keine Rückstände im Lauf. Hi-Tek Coating besitzt eine äußert gleitfähige Oberfläche und besteht auch in Langwaffen bis zu einer Mündungsgeschwindigkeit von ca. 750m/s

Gibt es Ladedaten?

Sofern Ladedaten bereits verfügbar sind, werden diese auf den entsprechenden Artikelseiten angezeigt. Sie können für die von mir hergestellten Bleigeschosse auch Ladedaten der folgenden Pulverhersteller für Bleigeschosse (Lead Bullets) nutzen: 

 


Achten Sie beim Verladen der Geschosse darauf, den Hülsenmund entsprechend aufzuweiten. Es kann sonst vorkommen, dass die Beschichtung während des Geschoss setzen abgeschabt wird und später in der Waffe Zuführungsstörungen entstehen.

Aufweiten der Hülse vor dem Geschoss setzen


Welche Hi-Tek Coating Farben gibt es?

Die Geschosse von AK Bullets gibt es derzeit in folgenden Farben:

 

Kryptonite Green
Kryptonite Green

Hi-Tek Coating Bronze 502

Bronze 502

Hi-Tek Coating Black Cherry
Black Cherry

Hi-Tek Coating Gold 1035
Gold 1035
 

Noch Fragen?


Schreiben Sie mir eine eMail oder nutzen Sie das Kontaktformular.
 

Gambio Ladezeiten optimiert von Werbe-Markt.de